Serendipity

Mein Lieblingswort ist „Serendipity“. Es klingt wunderbar und wirkt geheimnisvoll. Und es gibt keine wirkliche deutsche Übersetzung dafür. Ich bin auf das Wort durch den Film „Serendipity“, deutscher Titel „Weil es dich gibt“, mit John Cusack und Kate Beckinsdale gestoßen. Und es geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf.
„Serendipity“ bezeichnet einen glücklichen Zufall. Wichtig dabei ist, dass man sich gerade auf der Suche nach etwas befindet. Das kann eine wissenschaftliche Untersuchung, eine Recherche im Internet sein, oder wenn man sich auf einer spirituellen Suche befindet. „Serendipity“ kann sich zum Beispiel ereignen bei der Suche nach dem Lebensziel, dem richtigen Partner oder Ähnlichem.
Eine Begriffserklärung findet sich bei Wikipedia.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.